News für Unternehmen Drucken

Der Fluch internationaler Verflechtung

Wir sind einmal mehr dem Fluch internationaler Verflechtungen ausgesetzt und erleben die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hautnah. Das Coronavirus droht die Automobil....

.....industrie lahm zu legen. Aber nicht nur die Produktion von Fahrzeugen und die Zulieferindustrie sind betroffen, nein, es geht um mehr. Die Absatzzahlen und insbesondere die Stimmung auf dem größten Markt für Autos sind im Keller. Man erwartet, dass im Jahr 2020 rund eine Million weniger Fahrzeuge in China gebaut werden. Auch bei uns gibt es die ersten Engpässe, es fehlen Zulieferteile für die Fahrzeugproduktion.

Die Automobilindustrie ist der Motor der Wirtschaft. Das wissen wir. Erst muss die Branche den politisch motivierten Ausstieg aus den bestehenden Antriebskonzepten verkraften, jetzt kommen auch noch Nebenwirkungen dazu. Die Folge sind gravierende Auswirkungen auf den Maschinen- und Anlagenbau, die Verpackungsindustrie, die Elektroindustrie, die Logistikbranche usw. Wenn es ganz schlimm kommt, stehen Entlassungen im Raum und dann wirkt sich dass auf das Konsumklima aus – und, und ……

Nach aktuellen Meldungen stockt die iPhone-Produktion bei Apple in China. Auch hier ist dann die gesamte internationale Prozesskette betroffen. Gut, dass wir noch die Baubranche und das Handwerk haben!

Bis jetzt ist der Arbeitsmarkt in Deutschland noch recht stabil. Aber die Unternehmen werden vorsichtiger. Es werden nur noch die strategisch wichtigen Schlüsselpositionen besetzt.

Genau das ist aber unser Job, da haben wir unsere Expertise. Getreu unserem Motto: „Wir beginnen dort, wo andere aufhören!“

Ich freue mich auf ein Gespräch mit Ihnen, in diesem Sinne

Ihr

Dirk Kohl

 

 

Zurück zur Startseite